Buchecke
Schreibe einen Kommentar

Nähe, Mut und Vielfalt

Regionalität wirkt! – Ein Buch über den Weg vom Korn zum Brot in unserer Region

Isabella Maria Weiss / UNSER LAND Netzwerk / ISBN 978-3-96238-201-8

Ja, wir können gegen Klimawandel, Artenverlust und auch den Druck der ständig voranschreitenden Globalisierung etwas tun. Ein gelingsicheres Rezept dagegen: Regionalität! Indem wir unsere Lebensmittel wieder in der Region­ erzeugen, verarbeiten und kaufen, können wir die Natur nachhaltig­ schützen und die regionale ­Wirtschaft und Landwirtschaft stärken. Nebenbei können wir uns über gesünderes, genussvolles Essen freuen.

Ein allgemeingültiges Rezept für die Wiederbelebung und Umsetzung­ von Regionalität gibt es nicht. Doch es gibt Beispiele, die Mut ­machen. Eines dieser Beispiele ist das Netzwerk UNSER LAND, das seit 1994 Landwirte, verarbeitende Betriebe, Verkäufer und Kunden aus einer Region direkt verbindet. Dieses Buch nimmt Sie mit auf eine schmackhafte Erlebnisreise in die Geschichte des Netzwerks, zu seinen Akteuren und zu einem klassischen regionalen Wertschöpfungskreislauf: vom Korn zum Brot!

Heute können Landwirte kaum noch sagen: „Schaug her, do is mei Woazn drin!“ Wann wissen Müller heute denn noch, von welchen Feldern das Getreide kommt und in welchen Broten sich die in ihrer Mühle vermahlenen Mehle auf den Weg zu den Kundinnen und Kunden machen? Und wie viele Bäcker haben die Getreidefelder und die Mühle in ihrer direkten Nachbarschaft und können dies mit bestem Wissen und Gewissen kommunizieren?

Eine solche gelebte Nähe und Transparenz beinhaltet natürlich Herausforderungen, die in der Anonymität der globalen Handlungswege normalerweise verborgen bleiben. Doch genau durch dieses Sichtbarwerden und Greifbarsein bieten sie auch unvergleichliche Glücksmomente.

Regionales Denken und Handeln eröffnen uns allen neue Gestaltungs- und Handlungsräume und lassen uns die „Ernte“ wieder direkt sehen, fühlen, riechen und schmecken. Vom Kopf über den Bauch ins Herz …

Als Beauftragte für das Brotprogramm war ISABELLA MARIA WEISS viele Jahre lang freie Mitarbeiterin des Netzwerks UNSER LAND. Gemeinsam mit den UNSER LAND-Akteuren war es ihre Aufgabe, Mittel und Wege zu finden, die Regionalität zu erhalten oder wiederzubeleben und sie dabei auch schmackhaft zu machen – gewürzt mit den täglichen regionalen Herausforderungen in einer globalen Welt.

Schreibe etwas.