Interviews

Ella von der Haide, Künstlerin

Dipl.- Ing. der Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsgärtnerin, Künstlerin, Filmemacherin: Eine andere Welt ist pflanzbar

 

Wo leben Sie und was verbindet Sie mit der Isar?

Ich lebe in Pullach und bin hier in der Gegend auch aufgewachsen. Mich verbinden viele schöne und aufregende Erinnerungen mit der Isar. Ausserdem ist mein bürgerlicher Vorname Isabella aber inoffiziell war ich immer Isarbella .

 

Haben Sie einen Lieblingsplatz an der Isar und was macht ihn so besonders?

Am Liebsten mag ich die ersten Kilometer der Isar im Karwendel. Dort die Kajaks erst nach hinten zu schieben und dann vor zu paddeln ist immer wieder schön, anstrengend und spannend.

 

Welches Projekt spielt für Sie im Isarraum eine besondere Rolle? und wie sehen Sie dessen Entwicklung, was kann und muss gefördert werden und wie?

München wächst und damit auch der Druck auf Grünflächen in und um München, wie auch die Isarauen.
Wichtig ist es daher wohnungsnahe Grünflächen zu schaffen und zu erhalten. Urbane Gärten sind da eine Möglichkeit.
Ausserdem ist es wichtig, dass wir zu einer anderen Landwirtschaft finden, die weniger Pestizide und Düngemittel einsetzt, Biodiversität bewahrt und stärker auf Obst, Gemüse und Getreide setzt, als auf Viehwirtschaft und Treibstoffe. Das Gefühl für diese Landwirtschaft und das Wissen um die Zusammenhänge kann in Urbanen Gärten vermittelt werden. Eine solche Landwirtschaft tut auch unseren Gewässern gut. Es lebe die Isar!

 

Sehen Sie die Isar-Auen zwischen München und Landshut als notwendigen Nationalpark? Was wäre gut daran?

Schutzzonen um Biodiversität zu erhalten sind wichtig.

 
 

Ist die Isar eine Open Source?

Ich denke lieber nicht in ökonomischen Kategorien über Flüsse nach.

 

Haben Sie eine Idee für die Isar?

Ich würde mich persönlich freuen, wenn die Radwege im Isartal eindeutiger definiert wären und die Radler sich daran halten würden. Das würde den Wald wieder dichter und meine Spaziergänge ruhiger machen.

 

Bleibt selbst mal Zeit für z.B. eine Mittagspause oder Abendspaziergang an der Isar?

Ja, von meinem Wohnort in Pullach aus leicht machbar. Ich geniesse es!