Interessantes

Am Vorabend der Revolution

Der Vorstand lädt ein

am Sonntag, dem 13. Januar 2019 um 14:00 Uhr
in das Üblacker-Häusl, Preysingstr. 58, 81667 München

zu einer Führung unseres stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Klaus Wagner
durch die Ausstellung

Kampf der Demokraten am Vorabend der Revolution:
Bemühungen um eine Verfassungsreform 1917/18 zur Herstellung einer parlamentarischen Monarchie im Königreich Bayern

Historische Ausstellung der Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen e.V. im Rahmen des Programms „1918|2018 Was ist Demokratie“ des Kulturreferats der LHS München

Bedingt durch die „Burgfriedenspolitik“ wurden auch in Bayern Forderungen der Sozialdemokratie zu einer Verfassungsreform für die Einführung einer zeitgemäßen Demokratie zurückgestellt. Doch als der 1. Weltkrieg wider Erwarten immer länger dauerte und sich in der Heimat Hunger, Not und Kriegsmüdigkeit breit machten und an der Front die Erschöpfung von Mensch und Material den Ruf nach einem Separatfrieden lauter werden ließen, fassten die SPD-Abgeordneten Erhard Auer (1874 – 1945) und Max Süßheim (1876 – 1933) in den Jahren 1917 und 1918 entgegen der Burgfriedenspolitik den Mut, zusammen mit ihrer Fraktion die heute weitgehend unbekannten Anträge zur Einführung einer parlamentarischen Monarchie in den Landtag einzubringen. Die Ausstellung zeigt das spannende politische Ringen der Parlamentarier gegen den anfänglichen Widerstand des Königs, der Reichsrätekammer und der stärksten Partei in der Abgeordnetenkammer, dem Zentrum, schließlich aber auch der „Wettlauf“ von Auer und Süßheim gegen Kurt Eisner und seine Revolution, die nur um wenige Tage die Vollendung einer modernen Demokratie auf parlamentarischem Wege verhinderte.

Kuratoren:
Dieter Rippel, Vors. des Vorstands der Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen
Dr. Klaus Wagner Mitgl. des Vorstands der Freunde Haidhausens – Verein für Haidhausen

Treffpunkt der Führung ist das Üblacker-Häusl (Adresse siehe oben). Nach der Führung sind für uns im „Café Voila“ Wörthstr. 5, 81667 München, Tische zu einem geselligen Beieinandersein reserviert.

Der Eintritt und die Führung sind kostenlos. Wir bitten Sie, uns bis zum 10. 01. 2019 Ihre Teilnahme unter der Mail-Adresse drklauswagner@gmx.de oder per Tel 089 487366 bzw. 0171 5102260 mitzuteilen.

Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e.V.

Helga Lauterbach
Vorsitzende Flößer-Kulturverein
München-Thalkirchen e.V.
Bruderhofstr. 43
81371 München
Fon/Fax: 089-723 55 27
info@floesser-kulturverein.de