Monate: November 2016

Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e.V.

Unterwegs zum Flößermuseum in München Mit hohen Besucherzahlen konnte vor kurzem der Flößer-Kulturverein München-Thalkirchen e.V. seine Ausstellung „Vom Wasser auf die Straße“ beenden. In Zusammenarbeit mit dem Bezirk Oberbayern präsentierte der Verein im Maierhof, in Benediktbeuern, die Umbruchszeit der Flößerei mit ihren Folgen für das Flößerhandwerk. Der Ausstellungskatalog, herausgegeben vom Flößer-Kulturverein ist erschienen im Franz Schiermeier Verlag. Schon seit seinem Gründungsjahr 2013 macht der Flößer-Kulturverein die Öffentlichkeit auf die gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Rolle der Flößerei aufmerksam. Bereits im Jahr 1310 hatte München eine feste Lände, zu der die aus dem Oberland ankommenden Flöße Baumaterialien und Warengüter brachten. Ohne das Floßtransportwesen auf der Isar wären die Städte entlang des Flusses wohl weniger schnell gewachsen, da Straßenstrukturen noch nicht vorhanden waren. Die Münchner Floßmeister erhielten schon im 14. Jahrhundert das Monopol, Güter aller Art weiter isarabwärts in den Donauraum zu befördern. Auch die ersten Sicherheitsbestimmungen zur Beförderung von Passagieren wurden erlassen. Arbeit des Flößer-Kulturvereins Als oberste Aufgabe hat sich der Flößer-Kulturverein die Vorbereitung zur Gründung eines Flößermuseums für München als Ziel gesetzt und in seiner Satzung verankert. Der Museumsstandort sollte …